Deutsche Meisterschaften vom 1. – 4. August 2019

Zuletzt aktualisiert am 07. August 2019
Geschrieben von Peter Benker Zugriffe: 105

Am Wochenende fanden in Berlin zehn Deutsche Meisterschaften, die soganannten Finals statt, darunter auch die Deutschen Meisterschaften im Schwimmen. Neben allen deutschen Stars der Schwimmweltmeisterschaft in Gwangju ( Südkorea ) waren auch drei SchwimmerInnen vom SC Neustadt/Weinstraße vertreten.

Marlin Garsuch ( Jg 2004 ), die sich überraschenderweise für diese Meisterschaft qualifiziert hatte, freute sich zum ersten Mal bei den Aktiven mitschwimmen zu können und bestätigte in 0:28,30 Minuten über 50 m Freistil ihre in dieser Saison gemachten großen Fortschritte.

Fabio Stief ( Jg 2003 ), der noch vorletzte Woche mit einer Auswahl des Deutschen Schwimmverband bei den European Youth Olympic Festival ( EYOF ) in Baku ( Aserbeidschan ) die Farben Deutschlands vertrat, waren die Strapazen doch anzumerken. Aber auch seine Zeit von 2:24,50 Minuten über 200m Brust waren zum Abschluß einer langen Saison aller Ehren Wert.

Maximilian Walther ( Jg 2000 ), der zur Zeit an der Princton Universität in USA studiert, nutzte seinen Heimaturlaub zu einem imposanten Auftritt in Berlin. Seine Zeiten von 0:23,83 Minuten über 50m Freistil und 1:54,31 über 200m Freistil waren schon eine Klasse für sich. Getoppt wurden diese Leistungen aber von einer 0:51,27 Minuten im Vorlauf über 100m Freistil. Leider verpasste Maximilian damit den dritten Platz in der seperaten Juniorenwertung um eine hundertstel Sekunde, erreichte aber damit das A-Finale, wo er unter anderem gegen den WM Teilnehmer von Gwangju Damien Wierling antreten musste. Hier steigerte sich Maximilian nochmals auf ganz starke 0:51,15 Minuten und belegte einen nie für möglic h gehaltenen 7.Platz. “ Ich habe mich sehr gefreut meine Trainerin Manuela wiederzusehen und es hat richtig Spass gemacht. Falls es zeitlich passt, kann ich mir auch im nächsten Jahr einen Start bei den Deutschen Meisterschaften vorstellen“.

Auch Trainerin Manuela Wagner war von den Leistungen ihres früheren Schützling angetan:“Es ist schön zu sehen, welche Fortschritte Maxi in den USA gemacht hat. Aber auch den Leistungen von Marlin und Fabio muss ich nach einer langen und erfolgreichen Saison Respekt zollen“.