Festung MobyDick bleibt standhaft I

Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Matthias Roth Zugriffe: 118

— Spielbericht vs. München
SC Neustadt/Weinstraße vs. Stadtwerke München 10:5 (1:2/2:0/5:1/2:2)

Neustadt. Am Samstag sorgte München erstmal für Stille im Neustadter Stadionbad, als im ersten Viertel ein 0:2 auf der Anzeigentafel zu lesen war. Die Münchner zeigten damit gleich an, dass sie hier zwei Punkte mitnehmen wollten. Dies wurde von den Blau-Weißen bis zum 3:2-Halbzeitstand korrigiert.

Verhältnismäßig wenig Tore sind das für ein Wasserball-Spiel, aber zum einen schenkten sich die beiden Abwehrreihen nichts, zum anderen fallen auf dem großen Feld gemäß der aktuellen Statuten nunmal nicht so schnell Tore wie in manch kleineren Becken der Liga…

Spätestens im 3. Viertel schlug sich München aber selbst. Drei Rollen mussten sie quittieren, welche zum einen die eigene Spielerdecke dezimierten, zum anderen aber auch den Glauben an etwas Zählbares schwinden ließen. Neustadt zog davon und spielte das dann souverän herunter, wobei Kapitän M. Held noch zwei Treffer im letzten Viertel drauf setzte, während Münchens Topscorer M. Ristic ohne eigenen Treffer das Stadionbad wieder verlassen musste.

So spielten Sie:
Samstag vs. München: Ulrich, H. Hummel (beide TW) - Vagts, Herrle, Guth, Weigert, Freiberger, Mongrell, Spandick, Bauer (2 Tore), Nachev (2), Schädler (1), Held (C, 5).